Plaque - Entstehung - Folgen - Prophylaxe




Plaque ( Zahnbelag ) besteht aus mehreren Schichten. Diese enthalten Eiweiße, Kohlenhydrate, Mikroorganismen und Phosphate. Plaque entsteht an Zahnflächen, die nicht gereinigt werden.
Diese Ablagerung läßt sich sehr leicht erkennen:
Lassen Sie die Zunge über die Zähne gleiten. Wenn sich die Zähne rau und stumpf anfühlen, so liegt das am Zahnbelag, also am Plaque !

Besonders hoher Zuckerkonsum begünstigt die Mikroorganismen bei der Säurebildung und führt somit zu Karies. Plaque wird durch Mineralstoffe angereichert und kann dadurch zu Zahnstein führen. Der Zahnstein weist eine raue Konsistenz auf. Zahnstein ist die Basis für neue Bakterienansiedlungen. Die regelmäßige Entfernung ist unumgänglich und läßt sich im Rahmen einer Dentalbehandlung leicht durchführen. Sie ist schmerzfrei, wird allerdings nicht von allen Krankenkassen bezahlt.


Ihr Gebot für Plaque.at richten Sie bitte an

Zur Vorbeugung gegen Plaque ist eine Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume nach jeder Mahlzeit erforderlich. Hierzu verwenden Sie die Zahnbürste und Zahnseide. Die Zahnbürste sollte alle 2 Monate gewechselt werden. Nach Erkrankungen wie bspw. Herpes oder Lungenentzündung jedoch sofort, da ansonsten die Bakterien wieder übertragen werden könnten. Bewahren Sie die Zahnbürste so auf, dass diese mit den Borsten an der Luft trocken kann. Also mit dem Zahnbüstenstiel in ein Glas und die Borsten über dem Glasrand.

Wird Plaque nicht rechtzeitig behandelt kann dies in relativ kurzer Zeit zu Karies, Parodontitis, weiteren unangenehmen Zahnerkrankungen und sogar zum Zahnausfall führen.



Buchempfehlungen zur Zahnpflege:


Mundhygiene und spezielle Mundpflege
von Thomas Gottschalck

Zahnpflege lernen - Ebooks

Werbung


Banner 160x600